Endoskope
Endoskope

Endoskop in der Hand
Endoskop in der Hand

Endoskopspitze
Endoskopspitze

Der Magen-Darm-Trakt
Der Magen-Darm-Trakt

 

 

Die Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie)

Bei der modernen Video-Gastroskopie werden mit Hilfe eines flexiblen steuerbaren Schlauches (Endoskop) die Speiseröhre, der Magen und der Zwölffingerdarm untersucht. Durch das Endoskop wird Licht in diese Hohlorgane geleitet, mit einem VideoChip an der Spitze des Endoskops werden Bilder der Schleimhaut aufgenommen und auf einem Bildschirm wiedergegeben. Mit dieser Untersuchung können wir krankhafte Veränderungen der Schleimhaut in der Speiseröhre, im Magen und im Zwölffingerdarm erkennen. Durch einen Arbeitskanal im Endoskop können gezielt Gewebeproben aus der Schleimhaut entnommen werden für eine mikroskopische Untersuchung oder für einer Untersuchung auf Helicobacter-Pylori-Bakterien.

Häufige Anlässe zu dieser Untersuchung sind:
• Unklare Oberbauch-Schmerzen
• Sodbrennen, V.a. Refluxerkrankung
• Eisenmagel
Verdacht auf Magen- oder Zwölffingerdarm-Geschwüre
• Verdacht auf einen bösartigen Tumor.
• Blutungen

Für eine normale Magenspiegelung benötigen wir je nach Fragestellung etwa 5 -15 Minuten Untersuchungszeit. Damit die Untersuchung für Sie möglichst wenig unangenehm ist, wird der Rachen durch ein Spray etwas betäubt. Außerdem bieten wir Ihnen eine medikamentöse Beruhigung während der Untersuchung an. Während der Hauptwirkung der Medikamente erfolgt eine kontinuierliche Überwachung des Pulses und des Sauerstoffgehaltes des Blutes. Um auch zwischen die Falten der Magenwand und des Darmes sehen zu können, muß während der Untersuchung mehr oder weniger Luft in den Darm gegeben werden, damit sich die Wände glatt entfalten können. Soweit möglich, saugen wir diese Luft zum Ende der Untersuchung wieder ab.
Wichtig für eine komplikationsfreie Untersuchung ist ein leerer, nüchterner Magen, damit nicht versehentlich Mageninhalt eingeatmet wird, was zu einer Lungenentzündung führen könnte.
Auch wenn die Wirkung der Beruhigungs-Medikamente schnell nachläßt, fahren sie bitte nach der Untersuchung für 24 Stunden kein Auto und bedienen Sie keine schweren Maschinen.
Die Endoskopie ist eine schonende Untersuchungsmethode, die eine zuverlässige Diagnostik ermöglicht. Wie bei vielen anderen Untersuchung gibt es aber auch bei dieser Untersuchung eine sehr geringe Komplikationsrate. Im wesentlichen sind hier eine Lungenentzündung, Blutungen oder Verletzungen der Wand der untersuchten Organe zu nennen. Letztere bedürfen oft einer operativen Therapie. Ernsthafte Kreislaufreaktionen oder Reaktionen der Luftwege sind sehr selten.

 

Downloads:

Refluxerkrankung
Magen- oder Zwölffingerdarm-Geschwüre




Zum Seitenafang